Psychologie, Coaching & Supervision

Herzlich willkommen – schön, dass Sie da sind!

Sie finden in mir und meiner Psychologischen Praxis einen vertraulichen und professionellen Rahmen um Ihre Anliegen konstruktiv und nachhaltig wirksam zu bearbeiten. Sei es als Psychologin, Coach, Supervisorin, Paarberaterin oder Trainerin – in jedem Fall finden Sie in mir eine Begleiterin, die optimistisch ist und Sie mit Freude und Engagement unterstützt. Bitte kontaktieren Sie mich, wenn Sie Fragen haben – ich bin gerne für Sie da!

Psychologie

Ich bin vom Grundberuf her Psychologin. Daher bildet die wissenschaftlich Psychologie die Basis für all mein Handeln. Die Psychologie beschäftigt sich mit dem menschlichen Erleben und Verhalten, sie analysiert dieses und versucht es vorherzusagen.

Coaching

beschäftigt sich mit der Beratung von Führungskräften. Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ werden mit dem Klienten zunächst Wunschziele definiert. Als Coach unterstütze ich dabei diese Ziele zu erreichen. Das besondere an meiner Beratungsleistung „Coaching“ ist, dass ich die systemischen Methoden um das Know-How aus der wissenschaftlichen Führungspsychologie erweitern kann. Somit ist es möglich Personen in Leitungsposition auch viele praktische Tipps für den Führungsalltag zu geben (z.B. Motivation, Gesprächsführung, Zeitmanagement, etc.) .

Supervision

ist eine spezifische Beratungsleistung, die häufig von Mitarbeiter/innen aus dem Sozialbereich, aus dem klinischen Bereich bzw. ganz allgemein bei sog. „helfenden Berufen“ unterstützend und begleitend eingesetzt wird. Supervision wird für Einzelpersonen, Teams und Gruppen angeboten. Auch hier geht es primär um „Hilfe zur Selbsthilfe“ (z.B. Umgang mit der eigenen Energie, Fallbesprechung, Teamentwicklung, etc.).

Es ist mir ein Anliegen Menschen während Veränderungsprozessen mit Herz und Verstand zu begleiten und für Rahmenbedingungen zu sorgen, die motivierend sind. Dazu gehört das Gefühl des Angenommenseins als Mensch und Persönlichkeit mit allen Erfahrungen, Stärken und Schwächen, sowie positive, wertschätzende Kommunikation, die von gegenseitigem Respekt getragen ist.

Herzlichst Ihre

Karin Balluch